World Club Cruise 2 Logo

World Club Cruise 2

Die zweite Electronic Club Music Cruise auf der Mein Schiff® Flotte sticht mit zahlreichen Top DJs in See.

20.04. – 24.04.2018 Mein Schiff 2

Die World Club Cruise sticht erneut in See und verwandelt die Mein Schiff 2 wieder in eine schwimmende Club Music Cruise. Für diese Reise holen die Veranstalter TUI Cruises und BigCityBeats erneut viele internationale DJ-Superstars an Bord, die auf allen Dancefloors das Schiff zum Beben bringen werden.

Special-Acts in diesem Jahr sind das Minimal-Duo AKA AKA und der Deep- und Tech House-Virtuose und Echo-Gewinner Alle Farben. Aber auch das Berliner DJ- und Produzenten-Duo YOUNOTUS wird der World Club Cruise dieses Jahr die Ehre geben. Freuen Sie sich außerdem auf die Shooting Stars der Stunde: Gestört aber GeiL und den Feel Good- DJ-und Produzenten Freischwimmer. Viele weitere Top-DJs werden zeitnah bekanntgegeben.

Neben Top-DJs aus allen Genres der elektronischen Club Music, wird den Gästen ein Rahmenprogramm geboten - Meet & Greets mit den Stars und Workshops gehören genauso zum Festivalprogramm. In den Zwischenhäfen Marseille und Barcelona warten spannende Landausflüge auf die Party-Passagiere. 

Weitere Top-Acts folgen!

Seien Sie dabei, wenn die Mein Schiff 2 das zweite Mal zu einem schwimmenden Elektro-Club wird.

Inklusivleistungen
Auf der World Club Cruise sind an Bord neben dem Rahmenprogramm Speisen in fast allen Restaurants bereits im Reisepreis enthalten. Darüber hinaus sind World Club Drinks auch außerhalb der Essenszeiten und in allen Bars und Lounges inklusive – diese beinhalten Softdrinks, Kaffee, Tee und alkoholfreie Cocktails. Alkoholische Getränke wie Bier und Wein können kostenfrei ab 13 Uhr bestellt werden, sowie ab 19 Uhr auch eine große Auswahl an Spirituosen, Cocktails und Longdrinks.

Buchungsinformationen
Die World Club Cruise vom 20. – 24. April 2018 führt mit der Mein Schiff 2 von Palma de Mallorca über Marseille und Barcelona zurück nach Mallorca. Mit World Club Cruise Verpflegung und Event-Programm kostet die Reise in einer Innenkabine bei Doppelbelegung ab 899 Euro, einschließlich An- und Abreisepaket kostet die Reise ab 1.249 Euro pro Person.

 

Entdecken Sie weitere Infos zu den Künstlern und dem Programm auf der Website unseres Partners BigCityBeats GmbH: www.worldclubcruise.com

Line-Up

Aka Aka
Dass sie auf einer Wellenlänge schwimmen, merken der gebürtige Saarländer Hannes und der Emder Holger, als sie sich 2008 auf einer Open Air-Party in Berlin kennenlernen. Was daraus entstand ist das Projekt AKA AKA, welches schnell durch gemeinsamen Ehrgeiz erfolgreich wurde. Bei den Beatport Music Awards 2010 wurde ihr Track „Woody Woodpecker“ mit seinem Didgeridoo-Intermezzo als 3. bester Track in der Kategorie Minimal gekürt. In vielen gemeinsamen Projekten mit dem Trompeter Thalstroem setzen sie mit ihren ungewöhnlichen, frischen und träumerischen Trademarksounds stetig ein Highlight. Sowohl in vielen angesagten Berliner Clubs, als auch bei internationalen Gigs sorgen AKA AKA ständig für Endorphinschübe.

Alle Farben
Alle Farben ist der Künstlername von Franz Zimmer, einem deutschen Musiker und DJ. Seine Genres liegen im Bereich des Deep House und Tech House. Der geborene Kreuzberger (Berlin) ist grundlegend künstlerischer Natur, jedoch zu Beginn in der Malerei. 2009 fasste er den Entschluss, sich vollständig auf die Musik zu fokussieren und wurde vor allem über Soundcloud schnell bekannt. 2012 schaffte er dann den endgültigen Durchbruch, als er am 1. Mai beim Electro Swing Club Open Air vor gut 30.000 Menschen auflegte. Seitdem tourt der Berliner durch die Welt und veröffentlichte 2014 sein erstes Album „Synesthesia – I Think in Colours“. Die Single „Please tell Rosie“ produzierte Franz Zimmer zusammen mit Younotus und landete prompt auf Platz 3 der deutschen Single-Charts und brachte Alle Farben die zweite Platin-Auszeichnung ein. Auf vielen Festivals begeistert Alle Farben seither seine Fans mit seinen ästhetischen Tracks.

ANNA
Geboren in Brasilien und wohnhaft in Barcelona ist ANNA heute weltweit gefragt. Ihre Leidenschaft für Musik entwickelte sie bereits mit 14 Jahren als Tochter eines bekannten Nachtclub-Besitzers in Brasilien. Später in Sao Paolo angekommen, produzierte sie ihre ersten eigenen Techno-Tracks. Ihr Durchhaltevermögen in der Musik-Szene sowie ihre Liebe für elektronische Musik machte sich bald bezahlt und heute ist sie weltweit von den großen Festivals und Clubs nicht mehr wegzudenken.

Anna Reusch
Nichts macht Anna mehr Spaß, als Musik zu machen. Mit ihrem Mix aus treibendem Techno-Sound und Techhouse bringt sie den Sound in die Herzen der Hörer. Nach ihren ersten Discobesuchen mit 14 Jahren, legte sie Platten auf dem Plattenspieler ihres Vaters auf und spielte als Vorprogramm noch vor ihrem achtzehnten Lebensjahr für Acts wie Kai Tracid. Heute reist Anna überall dorthin, wo sie gebraucht wird und ist mit der „Basara EP“ zur Mainzer bouq.-Familie gestoßen.

Freischwimmer
Mit mehr als 20.000.000 Streams auf Spotify, einer Nummer 1 Platzierung in den USA und Spanien ist der aus Gießen stammende DJ und Produzent Freischwimmer in der Szene längst kein Unbekannter mehr. Neben zahlreichen Bookings auf Großevents wie Tomorrowland Unite oder World Club Dome, findet man seine Musik in zahlreichen Podcasts namenhafter Künstler, wie Tiesto, Oliver Heldens, uvw. Der Song “California Dreamin”, zuerst erschienen bei Soundcloud, eroberte die Charts und die Herzen der jungen Generation im Sturm. Von fabelhaften Ständen zu hohen Bergen: die eingängige zweite Single „Ain´t No Mountain High Enough“ knüpft an den Erfolg der ersten an und verspricht einen weiteren Feel Good-Track.

Gestört aber GeiL
Getreu dem Motto „Musik von und fürs Herz“ sind sie die Shooting Stars der Stunde und fleißig wie kein anderer Act am Deep-House-Horizont. Die Refrains ihrer Hits, wie etwa der Club-Hymne „Unter meiner Haut“, sind so eingängig wie Pop-Hits, und die Beat-Passagen so groß, dass sich jeder Tanzwütige in ihr verliert. Gestört aber GeiL versteht von Melodien und Harmonien genau so viel, wie von Beats und treibenden Bässen. Pop trifft auf entspannten Techno, Rock wird mit melodischem House kombiniert und deutschsprachige Balladen werden zu einfühlsamen, zeitgemäßen Deep-House-Songs.

Le Shuuk
Jung, wild, laut und stolz… Der charismatische DJ und Produzent aus Stuttgart ist einer der heißesten Kandidaten in der EDM Szene. Le Shuuk hat bereits mit Stars wie Dada Life, DVBBS, Bingo Players, uvw. performed. Seine dynamischen Sets bringen Dancefloors in ganz Deutschland regelmäßig zum beben, wie zum Beispiel im Club „Bootshaus“ in Köln. Bei den Beats von Le Shuuk kann niemand still bleiben – man muss sich auf springende und schreiende Party-People gefasst machen.

Luca Schreiner
Der 21-jährige DJ & Musikproduzent bringt mit seiner einzigartigen Mischung aus Tropical Sounds, deepen Basslines und teilweise Progressive angehauchten Elementen eine neue Frische in die Szene. Gearbeitet hat er bereits mit etablierten Künstlern wie Shaggy, Pitbull, Roger Sanchez und Mako, seine erste Single Release „Missing“ erschien 2016 und sprengte alle Erwartungen.

Marek Hemmann
Eine aufs Wesent­liche reduzierte, aber ausdrucksstarke elektronische Tanzmusik, die um ihren Ursprung weiß und trotzdem immer wieder neue Soundgrenzen sprengt- das ist der spezielle Marek Hemmann-Sound. Tiefe Bässe treffen auf Stimmfragmente, Shaker und Percussion tragen den Rhythmus – funky Minimaltechno mit viel Freiräumen für andere musikalische Elemente.

Monoloc
Der gebürtige Frankfurter Produzent und DJ steht für einen anspruchsvollen Mix von House & Techno. Zahlreiche Gastauftritte bei einigen führenden Festivals und Clubs in Europa, unter anderem dem Melt und Awakewnings, profitierten von seinen treibenden Melodien. Beim Berliner Label Dystopian veröffentlichte er sein zweites Album „The Untold Way“, welches durch die Mischung düsterer Melodien mit Wort- und Stimmfragmenten eine melancholisch- atmosphärische Stimmung erzeugt.

Paul Lomax
Paul Lomax
, gebürtiger Österreicher, begann seine Deejay Karriere Anfang der 90er. Nach 4 Jahren und als Nr. 1 der grössten DJ-Agentur Europas zog es ihn nach Fuerteventura wo er 1992 – 1997 mehr als 50 House & Techno Events organisierte wie die legendären „Vulcano eXS“ Partys im Vulkangebiet von La Harres oder die „Planet Love“ Beach Party zur Surf WM in Jandia. 1998 geht Paul Lomax nach Ibiza und somit zur internationalen Hauptstadt der elektronischen Musik. Seine einzigartigen und emotionalen Sets waren bereits in allen angesagtesten Musik Locations zu erleben wie Amnesia, Space, Privilege, Blue Marlin, Jockey Club Salinas , KM 5, Nassau Beach oder dem Café del Mar. Paul Lomax ist DJ weltweit gebucht in exclusiven Clubs sowie bei ausgewählten Festivals von New York, St. Barth über Cartagena nach Sao Paulo, Salvador de Bahia über Paris, Zürich, München oder Kitzbühel bis hin nach Zagreb, Dubai, Bangkok oder Peking.

Plastik Funk
Rafael Ximenez und Mikio Gruschinske lernten sich 2002 in einem Club in Köln kennen, seitdem bereichern sie die elektronische Musikszene mit ihrem eigenen einzigartigen und sehr tanzbaren Musikstil Hip-House. Ihre bekannteste Veröffentlichung „Dr. Who!“ knackte die Top 20 Charts in Großbritannien, der Sound von Plastik Funk ist groovy, energetisch und weckt die Tanzlust.

Younotus
Das Deep- und Tech House Duo bestehend aus Tobias und Gregor bewegt sich spielerisch zwischen Club- und elektronischer Populärmusik. Zu hören ist das zum Beispiel beim Remake von „Supergirl“, oder auch bei der Hit-Single „She Moves“, mit der das Duo den Beatport Remix-Contest gewann. Mit vier Händen am Mixer beweisen die Beiden schnell, wie catchy die Verbindung von Clubsounds und Vocals sein kann.

 

Reisen anzeigen